Wann soll man den Ahorn schneiden?

Ahorne sind auf der Welt weit verbreitet. Entsprechend gibt es viele verschiedene Arten, die Einzug in unsere Gärten gehalten haben. Neben den einheimischen Ahornarten, wie der Spitz-, Berg- oder Feldahorn, sind auch ausländische, wie etwa der Silberahorn oder die japanischen Fächerahorne, beliebt.

Die verschiedenen Arten unterschieden sich in der Wundreaktion und damit auch im Pflegeschnitt. Die Wundheilung bei einem Baum erfolgt über eine Abschottung des verletzten, abgestorbenen Gewebes vom gesunden Holz. Einige japanische Ahorne sind schlechtere Abschotter als etwa der Berg- oder der Feldahorn. Besonders zwergwüchsige Arten neigen dazu, nach dem Schnitt ganze Äste absterben zu lassen und werden anfällig für Krankheiten. Im schlimmsten Fall gehen sie sogar ganz ein.

Insbesondere die empfindlichen Ahorne schneidet man im belaubten Zustand, weil sie dann nur wenig bluten. Der beste Zeitpunkt für den Pflegeschnitt beginnt etwa ab Juni und geht bis in den Herbst hinein.

Bergahorn